Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Tomatensauce mit Steinpilzen

von mipi
11. Juni 2001

Diese Sauce passt wunderbar in den Herbst. Zu ihr passen am besten kurze Röhrennudeln wie Penne oder Rigatoni. Man kann die Salami auch weglassen. Dann ist die Sauce komplett vegetarisch.

Zutaten

  • 25 g getrocknete Steinpilze
  • Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Fenchelsalami (es gehen auch Pancetta, Prosciutto oder Schinken)
  • 800 g Dosentomaten
  • Ggf. einen Zweig frischer Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan

Zubereitung

Die Steinpilze in 1/2 l warmem Wasser ca. 30 Minuten einweichen. Abgießen (Einweichwasser dabei auffangen). Steinpilze gründlich waschen, und das Einweichwasser filtern (z.B. durch ein Sieb gießen, das mit einem Blatt Küchenpapier ausgeschlagen ist).Die Zwiebeln fein hacken. Fenchelsalami in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten in grobe Stücke Schneiden und Stielansätze entfernen. Öl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel dazugeben und hellgelb anschwitzen. Salamiwürfel dazugeben und 1 bis 2 Minuten weiter anschwitzen. Die Tomaten mit dem Saft, das Einweichwasser der Steinpilze, die Steinpilze sowie etwas Salz und Pfeffer dazugeben, verrühren und die Sauce bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten einkochen lassen. Dabei je nach Geschmack einen Zweig frischen Rosmarin mitkochen. Mit Parmesan servieren.

Variation

Auch ohne Fenchelsalami schmeckt die Sauce sehr gut. Dann ist sie komplette vegetarisch.

Tags

Gänge: Pasta
Jahreszeiten: Herbst
Köche: Marcella Hazan
Regionen: Italien Europa
Zutaten: nicht-vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.