Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Rosenkohl à l'Orange

von mipi
04. März 2008

Rosenkohl à l\'Orange
Zum Ausklang der Rosenkohlzeit habe ich mich von einem Gericht von Sarah Wiener inspirieren lassen, das sie bei JBK gekocht hat. Bei ihrem Rosenkohlsalat müssen allerdings die Rosenkohlröschen komplett in ihre Blätter zerpflückt werden, und dazu war ich - ehrlich gesagt - zu faul. Bei meiner Variante werden die ganzen Rosenkohlröschen verarbeitet. Nachdem sie blanchiert worden sind, werden sie in Orangensaft in einer Pfanne geschwenkt. Dabei bekommt der Rosenkohl - so wie hier - eine leichte Kruste, die aus karamelisiertem Orangensaft besteht. Sehr köstlich!

Zutaten

  • 300g Rosenkohl
  • Saft von 2 Orangen
  • 30g Pinienkerne
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Die unschönen, äußeren Blätter vom Rosenkohl entfernen, und die Strünke kreuzweise einschneiden. Die Röschen dann in kochendem Salzwasser für ca. 8 Minuten blanchieren. Danach sofort in Eiswasser abschrecken. Die Pinienkerne in eine Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten, aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen. In der Pfanne bei mittlerer Hitze etwas Olivenöl erhitzen, die Rosenkohlröschen aus dem Eiswasser nehmen und gut abtropfen lassen. Die Röschen in der Pfanne schwenken. Den Orangensaft angießen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Röschen von Zeit zu Zeit schwenken, bis sich eine leichte Kruste gebildet hat. Der Orangensaft verdampft dazu fast völlig. Mit den Pinienkernen bestreuen und servieren.

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.