Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Der Gipfel der Genüsse: Amarena-Pralinen

von pralinenmeisterin
19. April 2008

Der Gipfel der Genüsse: Amarena-Pralinen
Mit Zucker bedeckte Berge aus Schokolade soweit das Auge reicht, gefüllt mit einer leckeren Ganache und riesigen Amarenakirschen. So müssen die Alpen des Schlaraffenlandes aussehen. Der Gipfel der Genüsse! Seit wir das Buch "Feinste Pralinen selbst gemacht" vom Pralinenclub besitzen, werde ich zu Hause immer häufiger mit extrem leckeren Pralinenkreationen versorgt. Der letzte Knaller war der Amarena-Traum. Die Pralinenmeisterin hat mir dankenswerterweise erlaubt, das Rezept zu verbloggen. Tipp: Selbstgemachte Pralinen kommen auch als Geschenk sehr gut an.

Zutaten

(für 60 Stück)

  • 175 g Marzipan
  • 75 g Puderzucker
  • 125 g Sahne
  • 50 g Butter
  • 35 g Honig
  • 2 g Salz
  • 1 TL Instantkaffee
  • 200 g weiße Schokolade
  • 25 ml Kirschlikör (z.B Eckes Edelkirsch)
  • 60 Amarenakirschen
  • 125 g Farinzucker
  • 500 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Die Marzipanmasse mit Puderzucker mit den Händen schnell zu einer einheitlichen Masse vermengen. Eine Arbeitsfläche mit Backpapier auslegen, und die Masse darauf ausrollen. Mit einem runden Ausstecher dann Kreise von ca. 1,5 Zentimeter Durchmesser ausstechen. Für die Amarena-Ganache Sahne, Butter, Honig, Salz und den Pulverkaffee aufkochen. Die weiße Kuvertüre fein hacken, einrühren und die Crème abkühlen lassen. Den Kirschlikör zugeben, und die Masse mit einem Mixer aufschlagen. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit 8er-Sterntülle füllen und auf die Marzipankreise aufspritzen. Jeweils eine Amarena-Kirsche auflegen, und alles fest werden lassen am besten über Nacht). Nun folgt die Temperierung der Kuvertüre. Dazu die Zartbitterkuvertüre hacken. Zwei Drittel davon in eine Schüssel auf einem Wasserbad geben. Die Kuvertüre unter ständigem Rühren auf maximal 50 °C erhitzen. Dann aus dem Wasserbad nehmen und die restliche gehackte Kuvertüre nach und nach einrühren. Dadurch kühlt sich die Kuvertüre auf die richtige Temperatur (31 - 32 °C) ab. Farinzucker auf einen Teller geben. Die fest gewordenen Pralinenkörper in die Kuvertüre eintauchen und überziehen. Auf dem Zucker absetzen und den Kuvertürenüberzug erkalten lassen. Um dem Urheberrecht genüge zu tun: Dies ist - laut Buch - eine Kreation der Fritz Kunder GmbH, 65185 Wiesbaden, Deutschland.

Tags

Gänge: Pralinen Desserts
Jahreszeiten: Weihnachten
Regionen: Deutschland Europa
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.