Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Tagliatelle mit Kräuterseitlingen

von mipi
10. Dezember 2008

Tagliatelle mit Kräuterseitlingen
Ein klassisches und puristisches Pastagericht für den Herbst. Es ist inspiriert durch ein Rezept aus Giorgio Locatelli's wunderbarem Buch Made in Italy - Das Kochbuch. Ich musste Giorgio's Rezept allerdings etwas abwandeln, da ich keine wurmfreien Steinpilze bekommen habe (Ersatz: Kräuterseitlinge) und da ich auch keine Pappardelle zur Hand hatte (Ersatz: Tagliatelle). Geschmeckt hat es uns trotzdem sehr gut.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 400 g Tagliatelle
  • 100 g Butter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL frischer, gehackter Rosmarin
  • 3 Kräuterseitlinge
  • Salz, Pfeffer
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1/2 Bund Petersilie, gehackt
  • Parmesan

Zubereitung

Die Kräuterseitlinge putzen und in mundgerechte Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. In einer Pfanne, die auch für die gekochten Tagliatelle ausreichend groß ist, die Hälfte der Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Dann Knoblauch und Rosmarin zugeben und kurz schmoren. Dann die Pilzscheiben hinzufügen und ebenfalls sanft schmoren. Salzen und Pfeffern dann den Weißwein angießen und alles abgedeckt etwas köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Tagliatelle al dente kochen, abgießen und etwas Kochwasser aufbewahren. Dann die Tagilatelle in die Pfanne zu der Pilzsauce geben. Alles gut mischen und kurz schmoren. Dabei die restliche Butter hinzufügen und gut unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. etwas von dem Kochwasser zugeben. Dann die gehackte Petersilie und grobe Parmesanspäne darüber streuen. Sofort servieren.

Tags

Gänge: Pasta
Jahreszeiten: Herbst
Köche: Giorgio Locatelli
Regionen: Italien Europa
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.