Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Kaffeepralinen

von pralinenmeisterin
26. Dezember 2008

Kaffeepralinen
Ein verspäteter Weihnachtsgruß aus der Pralinenküche: Kaffeepralinen.

Zutaten

(für ca. 45 Stück)

  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 220 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Sahne
  • 1 Messlöffel Espressopulver
  • 20 g Cognac
  • 800 g Vollmilchschokolade
  • 50 g weiße Schokolade

Zubereitung

Für die Blättchen Vollmilchschokolade temperieren und 50 g auf eine mit Backpapier ausgelegte Arbeitsfläche dünn aufsteichen. Mit einem kleinen Ausstecher von etwa 2 cm Durchmesser etwa 45 feine Blättchen ausstechen.

::: {.picture .left style=“width: 300px;"}

Die Haufen

Zwischenstation: Die Kaffeemasse auf feine Schokoladenblättchen aufgespritzt :::

Die dunkle Schokolade fein hacken. Die Sahne mit dem Espressopulver aufkochen, von der Kochstelle nehmen und die dunkle Schokolade einrühren bis sie geschmolzen ist. Den Weinbrand unterziehen. Die Sahnemasse in einen Spritzbeutel mit 10er-Lochtülle füllen und auf die Schokoladenblättchen rund aufspritzen. Die Pralinen 24 h ruhen lassen. Am nächsten Tag die restliche Vollmilchschokolade temperieren und die Pralinen damit überziehen. Trocknen lassen. Die weiße Schokolade zerhacken und in einen Plastikbeutel füllen. Den Beutel in einen Topf mit heißem Wasser geben und die Schokolade schmelzen lassen. Dann ein kleines Loch in eine Ecke des Beutels schneiden und damit die Pralinen verzieren.

Tags

Gänge: Pralinen Desserts
Jahreszeiten: Weihnachten
Regionen: Deutschland Europa
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir freuen uns sehr über Kommentare. Der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet ist dafür allerdings eine Anmeldung erforderlich. Meldet man sich per E-Mail an, ist lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse erforderlich.