Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Fremdkochen im Mai: Orecchiette mit Pulpo

von mipi
31. Mai 2009

Orecchiette mit Pulpo
Da kann ich es ja gerade noch schaffen ... Vor wenigen Tagen sah ich dieses Gericht bei Hüttenhilfe und habe es spontan für den diesmonatigen Fremdkoch-Event Meer zum Nachkochen ausgewählt.

Fremdkochen Meer: 01. Mai - 31. Mai

Dadurch, dass die Zubereitung des Pulpo doch einige Zeit in Anspruch nimmt (ca. 4 Stunden, und das Ablösen der Haut ist ziemlich fisselig) ist das Rezept definitiv nichts für die schnelle Küche. Allerdings wird man nach der Mühe mit einem köstlichen, mediterran-sommerlichen Gericht belohnt. Dazu passt ein Château Dubraud – Premières Côtes de Blaye Bordeaux Clairet 2007.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 1 mittelgroßer Pulpo
  • 2 Zwiebeln
  • 6 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • 10 Thymianstängel
  • 1 Bund Petersilie
  • 50 ml Noilly Prat
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Chilischote
  • 10 grüne Oliven
  • 20 Kirschtomaten
  • 400 g Orecchiette
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Kopf aus dem Pulpo herausschneiden, er wird nicht verwendet. Die Zwiebeln vierteln und 5 Knoblauchzehen halbieren. Beides in etwas Olivenöl anschwitzen. Thymian und 1/2 Bund Petersilie hinzugeben. Das Ganze mit Noilly Prat ablöschen und mit Weißwein aufgießen. Den Pulpo in den Topf geben und bei kleinster Stufe 2-4 Stunden bei geschlossenem Deckel garen. Den Pulpo nach dem Kochen von der sehr weichen Haut lösen und die Saugnäpfe entfernen. Die Arme der Länge nach halbieren. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Pulpostücke darin goldbraun anbraten. Danach aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Garflüssigkeit des Pulpo durch ein Sieb geben und ebenfalls beiseite stellen. Die Orecchiette in Salzwasser bissfest kochen. Die verbliebene Knoblauchzehe und die Chilischote fein hacken. Beides in die Pfanne geben und kurz anbraten. Die Oliven in Scheiben schneiden, die Tomaten vierteln und die verbliebene Petersilie hacken. Den Pulpo und die Orecchiette in die Pfanne geben und gut verrühren. Etwas von der Garflüssigkeit des Pulpo angießen. Nun die Olivenscheiben und die Tomatenviertel hinzufügen und gut unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren mit gehackter Petersilie und frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Tags

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.