Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Puristisch und immer wieder gut: Pollo arosto con i limoni - Brathuhn mit Zitrone nach Marcella Hazan

von mipi
21. Juni 2009

Brathuhn mit Zitrone nach Marcella Hazan
Marcella Hazan gehört zu meinen absoluten LieblingsautorInnen, wenn es um die italienische Küche geht. Ihr Buch Die klassische italienische Küche ist längst ein Klassiker. Eines meiner Lieblingsrezepte daraus trägt den lapidaren Namen Brathuhn mit Zitrone. So unspektakulär der Name, so pur die Zubereitung: An das Huhn wird lediglich Salz, Pfeffer und Zitrone gegeben - das war's. Deshalb kommt es natürlich entscheidend auf die Fleischqualität an - schlechte Qualität kann sich hier nicht hinter Gewürzorgien verstecken und hat somit keine Chance. Das Ergebnis ist allerdings der Hammer: Der Eigengeschmack des Huhns kommt voll zur Geltung und wird durch die wenigen Zutaten behutsam unterstützt. Das Fleisch ist wunderbar zart, und die Haut ist auch in der Realität so schön kross wie sie auf dem Foto aussieht. Als Beilage passen sehr gut Mediterrane Stampfkartoffeln. Beträufelt mit etwas Bratensaft sind sie zu dem Huhn eine Offenbarung.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 1 Poularde
  • Salz, Pfeffer
  • 2 kleine unbehandelte Zitronen

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Huhn innen und außen gründlich abspülen und trocken tupfen. Schräg stellen, damit das Wasser auch aus der Bauchhöhle herausläuft. Fettpolster an der Bauchhöhle wegschneiden. Das Huhn innen und außen mit reichlich Salz und Pfeffer einreiben. Die Zitronen abwaschen, abtrocknen und jede Frucht mindestens 20 mal mit einer spitzen Gabel o. Ä. einstechen, so dass später Saft austreten kann. Die Zitronen in die Bauchhöhle des Huhn stecken und die Bauchöffnung mit einem Zahnstocher oder einem kleinen Spieß zustecken. Dann das Huhn mit der Brustseite nach unten in einen ausreichend große, ofenfeste Form legen (kein Fett dazu geben, es tritt genug davon aus). Die Form für ca. 30 Minuten in den Ofen stellen. Dann das Huhn auf den Rücken drehen und weitere 30 Minuten im Ofen backen. Nun die Ofentemperatur auf 200 °C erhöhen und das Huhn in ca. 20 Minuten fertig garen. Dann servieren. Der ausgetretene Saft ist eine köstliche Sauce.

Tags

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.