Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Frühherbstlicher Genuss: Linguine con salsa di funghi, pomodori freschi e salvia arrosta

von mipi
11. September 2009

Linguine mit Pilz-Tomaten-Sauce und geröstetem Salbei
Langsam, aber doch deutlich merkbar geht der Sommer in den Herbst über. Im Sinne einer saisonalen Küche bedeutet Herbst für mich u.a. Kochen mit Pilzen, aber auch mit Kräutern wie Salbei. So ist die Idee zu dieser Pastasauce entstanden. Die Pilzsalsa besteht aus feingehackten Steinpilzen und Champignons und ist, da sie mit dem Einweichwasser der Steinpilze stark eingekocht wurde, sehr aromatisch. Ein echtes Highlight sind die gerösteten Salbeiblätter mit ihrer Kombination aus Salbei- und Röstgeschmack. Als Reminiszens an den ausklingenden Sommer wird das Ganze mit frischen Tomaten kombiniert.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 25 g getrocknete Steinpilze
  • 350 g Egerlinge
  • Olivenöl
  • Trockner Sherry
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Zitronensaft
  • 500 g frische Flaschentomaten
  • 2 Zweige frischer Salbei
  • 400 g Linguine
  • Frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Steinpilze in ca. 500 ml warmem Wasser für ca. 45 Minuten einweichen. Dann das Einweichwasser filtern und beiseite stellen. Die Steinpilze gründlich unter fließendem Wasser abspülen, abtropfen lassen und anschließend fein hacken. Die Egerlinge putzen, Stiele entfernen und die Hüte fein hacken. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Pilze, das Einweichwasser der Steinpilze und einen Schuss Sherry hinzufügen und alles einkochen, bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. In der Zwischenzeit die Tomaten abwaschen und trocknen, dann vierteln, Stielansätze entfernen, entkernen und das Fruchtfleisch in etwa 1 cm große Würfel hacken. Beiseite stellen. Die Salbeiblätter in etwas Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Stufe anbraten und auf Küchenkrepp entfetten. Die Linguine nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, abgießen. Dann zu der Pilzsalsa in die Pfanne geben. Tomaten hinzufügen und alles kurz bei kleiner Hitze in der Pfanne schwenken, dabei gut vermengen. Ggf. etwas Olivenöl darüber träufeln. Dann die Linguine, mit frisch geriebenem Parmesan und den gerösteten Salbeiblättern bestreut, servieren.

Tags

Gänge: Pasta
Jahreszeiten: Herbst
Regionen: Italien Europa
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.