Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Da stelle ma uns mal janz dumm: Feuerzangenbowlengelee

von mipi
10. Dezember 2009
Feuerzangenbowlengelee

Wat is´ne Dampfmaschin´? Da stelle ma uns mal janz dumm, und sagen, en Dampfmaschin´ iss ne jroße, runde, schwarze Raum mit zwei Löchern. Durch das eine kommt der Dampf rein, un das andere krieje ma späta ... -- Lehrer Bömmel in Die Feuerzangenbowle

Unvergessen ist dieses Zitat aus dem Film Die Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann. Über die Jahrzehnte ist der Film längst Kult geworden, und im Laufe der Zeit hat sich der Brauch etabliert, den Film gemeinsam mit Freunden bei einer Feuerzangenbowle zu schauen. Was aber tun, wenn wider Erwarten etwas von dem köstlichen Getränk übrig bleibt? Kein Problem, mit diesem Rezept kann der Rest zu einem leckeren Gelee verarbeitet werden. Und für den Fall das die Bowle ausgetrunken wird und man dennoch das Gelee herstellen möchte, ist auch ein Rezept für Feuerzangenbowle beigefügt.

Zutaten

Feuerzangenbowle

  • 2 l (halb-)trockner Rotwein
  • Rum (Alkolholanteil mindestens 45 Vol%)
  • 1 Zuckerhut (250g)
  • 6 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 6 - 8 Gewürznelken
  • 1 Zimtstange

Feuerzangenbowlegelee

  • 700 ml Feuerzangenbowle
  • 700 g Zucker
  • 1 Beutel Gelfix (Menge gemäß Packungsanweisung)

Zubereitung

Feuerzangenbowle

Die Früchte auspressen. Beim Saftpressen kann man auch noch etwas Fruchtfleisch mitnehmen. Den Rotwein mit den Gewürzen und dem Orangen- sowie Zitronensaft im Kupferkessel langsam erhitzen (nicht kochen). Den Kessel auf ein (Fondue-) Stövchen stellen. Die Zuckerzange über den Kupferkessel legen und den Zuckerhut darauf legen. Nun in einer Suppenkelle den Rum über einer Kerze erhitzen und anzünden. Dann brennend über den Zuckerhut gießen. Der getränkte Zuckerhut beginnt nun langsam in den Kupferkessel zu tropfen/schmelzen. Diesen Prozess solange wiederholen bis der Zuckerhut aufgebraucht ist.

Feuerzangenbowlegelee

Die Bowle erhitzen, vom Feuer nehmen. Das Gelfix, mit 2 EL von dem Zucker gut vermischen. Die Bowle sprudelnd kochen lassen und dann langsam den Zucker einrieseln lassen. 3 - 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig rühren. Die Gläser und Deckel im Ofen bei 150 °C (Umluft) in ca. 5 Minuten sterilisieren. In Twist-off-Gläser füllen, sofort verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Tags

Gänge: Desserts
Jahreszeiten: Winter
Regionen: Deutschland Europa
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.