Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Des Guten Feind: Seezunge mit Karottenrisotto, Spinat und Ingwersauce

von mipi
09. Mai 2010

Seezunge mit Karottenrisotto, Spinat und Ingwersauce
Darf man sich als Foodblogger eigentlich selbst plagiieren? Na klar! Das dient ja alles nur der stetigen Verbesserung bereits vorhandener Rezepte. Schließlich ist das Bessere des Guten Feind. In diesem Sinne habe ich für dieses Gericht den Tigerwels mit Karottenrisotto und Ingwersauce als Vorlage genommen. Den Tigerwels durch Seezunge ersetzt, gesunden Spinat hinzugefügt sowie die Sauce und das Risotto leicht verbessert. Das ergab ein farbexplosives und sehr empfehlenswertes Fusion-Gericht.

Zutaten

(für 2 Personen)

Ingwersauce

  • 70 g frischer Ingwer
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 400 ml Gemüsefond
  • 200 ml Sahne
  • 1 TL Kurkuma (für die Farbe)
  • Saft einer Limette
  • 1 EL brauner Zucker
  • Fischsauce

Karottenrisotto

  • 500 ml Karottensaft
  • 400 ml Hühnerfond
  • 2 Schalotten
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Karotte
  • Butter
  • weißer Port
  • 200 g Risottoreis
  • Salz, Pfeffer

Seezunge

  • Filets von 2 Mittelgroßen Seezungen
  • Butter
  • Salz, Pfeffer

Spinat

  • 500 g frischer Babyspinat
  • Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Ingwersauce

Den Ingwer und den Knoblauch schälen und fein hacken. Alles zusammen mit dem Gemüsefond und der Sahne in einen Topf geben und auf ein Drittel reduzieren lassen. Kurkuma und den Limettensaft hinzufügen und mit Zucker und Fischsauce abschmecken.

Karottenrisotto

Den Karottensaft und den Fond in einen Topf geben und erhitzen. Die Schalotten schälen und fein hacken. Die Haut der Orange abreiben oder mit einem Zestenreißer die Zesten reißen, beiseite stellen. Die Orange auspressen. Die Karotte schälen und in feine Würfel hacken. Die Schalotten in einem Topf bei mittlerer Hitze in etwas Butter anbraten (sie dürfen nicht braun werden). Den Reis hinzufügen und ebenfalls unter Rühren anbraten bis er die Körner glasig werden. Dann mit etwas Port und dem Orangensaft ablöschen. Rühren, bis die Flüssigkeit fast komplett vom Reis aufgenommen worden ist. Die Karottenwürfel zugeben und unterrühren. Nun kellenweise die Karottensaft-Fond-Mischung angießen und rühren bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Dann die nächsten Kellen angießen. Fortfahren bis der Reis die gewünschte Konsistenz hat. Den Topf vom Herd nehmen und etwa 1 EL Butter und die Orangenzesten unterrühren. Zugedeckt 3 Minuten ruhen lassen. Dann zusammen mit dem Fisch und der Sauce servieren.

Seezunge

In einer großen Pfanne Butter auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Seezungenfilets in die Pfanne geben und von beiden Seiten jeweils nur eine Minute anbraten, dabei salzen und pfeffern. Die Filets aus der Pfanne nehmen und bis zum Servieren warm stellen.

Spinat

Den Spinat gründlich waschen und in einer Salatschleuder trocken schleudern. In einer großen Pfanne etwas Butter auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Spinat hinzufügen, salzen und pfeffern und in weniger Minuten zusammenfallen lassen und dabei wenden. Dann sofort servieren.

Servieren

Auf jedem Teller etwas Karottenrisotto kreisförmig platzieren. In den Kreis jeweils etwas von dem Spinat geben. Darüber jeweils 2 Seezungenfilets legen. Die Filets mit etwas Ingwersauce beträufeln. Mit etwas Limettenschalenabrieb bestreuen.

Tags

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.