Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Das Original: Nussecken nach Guildo Horns Mama

von weinnase
27. Juli 2011

Nussecken nach Guildo Horn
mankannsessen ist nicht nur der Blog für kreative Koch-Innovationen, sondern auch für Klassiker. Ein solch Letzterer unter den Backrezepten sind die Nussecken nach dem Rezept der Mama des deutschen Blödel-Barden Horst Köhler alias Guildo Horn. Das Rezept findet man dann auch konsequenterweise auf dem Ratgeber-Portal frag-mutti.de. Allerdings lässt sich auch dieses Rezept noch leicht optimieren. Wer nicht weiß, wer Guildo Horn ist, muss sich nicht grämen, der PR-Gag mit den Nussecken ist für mich das einzig Überliefernswerte an dieser Kunstfigur. Aber ich bin ja auch Food Blogger und kein Musiker.

Zutaten

für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 130 g Butter
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 7 EL Aprikosenmarmelade

für den Belag:

  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 EL Wasser
  • 100 g Haselnüsse
  • 100 g Walnüsse
  • 200 g gehackte Mandeln

Zubereitung

Aus dem Mehl, 100 g Zucker, einem Päckchen Vanillezucker, den Eiern, 130 g Butter und einem gestrichenen TL Backpulver einen Knetteig zubereiten. Diesen auf einem Backblech verteilen. Mit der Aprikosenmarmelade bestreichen. Für den Belag 200 g Butter zerlassen, mit 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker und 4 EL Wasser vermengen. Die Haselnüsse, die Walnüsse und die Mandeln in der Küchenmaschine grob hacken und dazugeben.

Achtung! Letzteres ist eine wichtige Änderung zum Originalrezept. Die Nussecken werden definitiv besser, wenn die Nüsse stückig bleiben und nicht gemahlen werden. Diese Masse auf den Teig streichen. Bei ca. 175 Grad normaler Hitze ca. 30 Minuten (Garheit testen!) backen. Nicht zu lange backen, weil die Nussecken sonst pappig werden. Abkühlen lassen, erst in Quadrate, dann in Dreiecke schneiden. Wer mag, kann die Ecken noch in geschmolzene Kuvertüre tauchen.

Dazu passt...

... ein Glas Herva und ein typischer Guildo-Horn-Schlager.

Tags

Gänge: Desserts
Regionen: Europa Deutschland
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.