Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Drei, zwei, eins, Eis: Erdbeereis in 30 Sekunden

von weinnase
10. Juli 2016

Erdbeereis in 30 Sekunden
Der Sommer will es offensichtlich doch noch wissen. Genau richtig für ein Eisrezept. Mit diesem hier gelingt ein fabelhaftes Erdbeereis in 30 (in Worten: Dreißig!) Sekunden. Einzige Zutaten: Gefrorene Erdbeeren, Mascarpone und Zucker. Außerdem braucht man ein bestimmtes Küchengerät, denn das Rezept ist eigentlich für einen Thermomix.

In letzter Zeit kommen Rezepte für den Thermomix immer mehr in Mode, offenbar können und wollen sich immer mehr Leute diesen Küchenhelfer leisten. Das Schöne daran: Ein Thermomix ist, wenn man den ganzen Kult drumherum einmal abzieht, letztlich ein Kochtopf mit eingebautem, rotierendem Messer und Wärmefunktion. Das heißt, wenn man eine Küchenmaschine mit einem sogenannten Food Processor, also einem schnell rotierenden Messer, besitzt, kann man es ohne Probleme nachmachen. Mit einem traditionellen Mixer oder Pürierstab dagegen wird es wohl schwierig.

Zutaten

für vier Personen

  • 300 g Erdbeeren, geviertelt und gefroren
  • 200 g Mascarpone
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

Die Zutaten in den Food Processor der Küchenmaschine (oder eben den Thermomix, wenn man einen besitzt) geben und 30 Sekunden auf höchster Geschwindigkeit verarbeiten - fertig! Das Eis ist direkt danach wunderbar schlotzig und kann und muss sofort gegessen werden.

Das Eis unmittelbar vor seiner Zubereitung
Wichtig: Unbedingt die Erdbeeren in gefrorenem Zustand dazugeben. Die Mascarpone sollte ebenfalls gekühlt sein. Falls man die Erdbeeren selbst einfriert, sollte man sie vorher vierteln, dann hat das Messer nicht ganz so viel zu tun. Ansonsten dauert es unter Umständen etwas länger als 30 Sekunden. Wenn man keine Mascarpone bekommt oder hat, funktioniert es auch mit Crème fraîche oder, falls man Kalorien sparen will, mit Magerquark. Seit wir dieses Rezept kennen, kaufen wir kein Speiseeis mehr, und auch die aufwändige Prozedur mit der Eier-Sahne-Creme wie in diesem Rezept sparen wir uns. Das Geniale daran: Das Rezept funktioniert mit Früchten aller Art, und man kann, wenn man Lust auf ein Eis bekommt, sofort reagieren - wenn man denn Früchte im Gefrierfach hat.

Tags

Gänge: Desserts
Jahreszeiten: Sommer
Regionen: Italien Deutschland Crossover Europa
Zutaten: vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.