Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Frühlingshafte Aromenexplosion: Seeteufel auf Karotten-Ingwer-Püree mit grüner Mojo

von mipi
09. April 2021
Seeteufel auf Karotten-Ingwer-Püree mit grüner Mojo

Fischfilet mit Püree und Sauce? Ist bei mankannessen.de jetzt die Langeweile ausgebrochen? - Keineswegs! Das Karotten-Ingwer-Püree ist mit seinem pikanten Aroma alles andere als langweilig. Und das Koriandersößchen gibt dem Ganzen eine herrlich frische Note. Noch dazu ist das Gericht so richtig multikulti: Das Püree kann asiatische Einflüsse nicht verleugnen, und die Mojo stammt - wie Wikipedia weiß - aus der kanarischen Küche.

Zutaten

Karotten-Ingwer-Püree

  • 700 g Karotten
  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 walnussgroße Stücke Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Getrocknete Chilies oder Chilipulver

Grüne Mojo

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 40 g ganze Mandeln ohne Haut oder Mandelstifte
  • 150 ml Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Saft von einer Zitrone
  • Meersalz

Seeteufel

  • 500 g Seeteufelfilet
  • Mehl
  • Öl zum Braten
  • Salz
  • Chilipulver oder Cayennepfeffer
  • 1 EL feingehackte Zitronenzesten

Zubereitung

Karotten-Ingwer-Püree

Die Karotten und die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Diese in gesalzenem Wasser garen. In der Zwischenzeit Ingwer und Knoblauch schälen. Zusammen mit etwas Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und mit einem Zauberstab pürieren, dann beiseite stellen. Sobald die Karotten und die Kartoffeln gar sind, abgießen und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Die Ingwer-Knoblauch-Masse und ggf. etwas Olivenöl hinzufügen. Mit Salz und Chilipulver bzw. gemahlenen getrockneten Chilies pikant abschmecken. Warm stellen.

Grüne Mojo

Den Knoblauch schälen und grob hacken. Die Kräuter hacken und zusamen mit dem Knoblauch in ein hohes Gefäß geben. Mandeln, Öl, Kreuzkümmel und Zitronensaft hinzufügen und alles pürieren. Ggf. Öl hinzufügen, falls die Mojo zu dickflüssig ist. Bis zum Servieren beiseite stellen.

Seeteufel

Den Seeteufel unter fließendem Wasser gründlich abspülen, dann mit Küchenkrepp trocken tupfen. Häute entfernen und das Filet / die Filets in dicke Stücke schneiden. In einer großen Pfanne wenig Öl um mittlerer Stufe erhitzen. Die Seeteufelstücke leicht mehlieren, Dann in der Pfanne in wenigen Minuten von allen Seiten braten, so dass das Fleisch innen noch saftig ist. Dabei mit Salz und Chilipulver würzen.

Servieren

Auf vorgewärmte Teller in die Mitte jeweils etwas Karotten-Ingwer-Püree geben. Darauf jeweils 2 Seeteufelstücke verteilen. Dazu etwas Mojo geben und alles mit Zitronenzesten bestreuen.

Tags

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.