Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Spargel herzhaft: Gemelli mit grünem Spargel und knusprigem Speck

von mipi
19. April 2021
Gemelli mit grünem Spargel und knusprigem Speck

In diesem Jahr kommt die Spargelsaison nicht so richtig in Fahrt. Sie hat zwar offiziell begonnen, aber wegen der kalten Witterung wächst das Stangengemüse nur langsam.

Wer wegen der anhaltenden Kälte (so wie ich) noch keine Lust auf die üblichen Spargelrezepte ( Spargel mit Sauce Hollandaise und Schinken oder Lachs etc.) hat, dem sei dieses Pastagericht ans Herz gelegt. Es ist schön aromatisch und herzhaft - gerade das Richtige, wenn es draußen ungemütlich ist.

Zutaten

(für 2 hungrige Personen)

  • 10 Scheiben durchwachsenen Speck
  • 400 g grüner Spargel
  • Oilvenöl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1/4 l trockener Weißwein
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Saft und Zesten von einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Frisch geriebener Parmesan
  • 400 g Gemelli (oder eine andere kurze Pastasorte, z.B. Penne)

Zubereitung

Die Speckscheiben nebeneinander (ggf. portionsweise) in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe von beiden Seiten kross braten. Dann auf Küchenkrepp legen.

In der Zwischenzeit die unteren Enden des Spargel entfernen und jede Stange quer in 3 - 4 Stücke schneiden. Dicke Stücke längs halbieren. Dann alle Stücke mit etwas Olivenöl in die Pfanne geben und in ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren braten bis sie gar aber noch bissfest sind. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Gemüsezwiebel schälen und fein hacken. Die Zwiebel in die Pfanne geben und bei niedriger bis mittlerer Hitze einige Minuten schmoren. Dann mit dem Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Die Gemüsebrühe angießen und auf ca. die Hälfte einkochen lassen.

Währenddessen die Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsvorschrift garen und abgießen. Die Zesten fein hacken. Nun die Pasta zusammen mit dem Spargel und den Zitronenzesten in die Pfanne geben. Den Schinken in grobe Stücke zerreißen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zusammen mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.