Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Raffiniert adaptiert: Der ultimative Rhabarberkuchen

von weinnase
24. Mai 2021

<Raffiniert adaptiert: Der ultimative Rhabarberkuchen>
Die Rhabarbersaison ist in vollem Gang, und eine der raffiniertesten Zubereitungsarten ist für uns der Rhabarberkuchen. Rezepte dafür gibt es Hunderte, allein das Portal Chefkoch.de kennt über 430. Da sollte für jeden was dabei sein, könnte man meinen. Diesmal stand uns der Sinn nach einem Rezept, das ohne Baiser (zu süß und zu klebrig) und ohne Rhabarberstücke (zu faserig) auskommt und einen großzügigen Fruchtanteil hat. Das hier präsentierte Rezept kommt bei aller Bescheidenheit der Perfektion ziemlich nahe.

Die Schöpferin dieses Rezeptes, Weinnases bessere Hälfte und Kuchenfee des Hauses, adaptierte dafür flugs das Lieblingsrezept der Familie für Obstkuchen, Kronstädter Apfelkuchen. Übernommen wurden der Mürbteigboden und der Eierguss. Für den Fruchtanteil wurden die Rhabarberstangen kunstgerecht vorbehandelt und mit einer speziellen Zutat verfeinert. Das Ergebnis ist genauso umwerfend und noch dazu jugendfrei, da es ohne Spirituosen auskommt und die Säure des Rhabarbers wunderbar ausbalanciert ist.

Hinweis: Die Zutaten beziehen sich auf eine 28er Springform

Zutaten

für den Teig:

  • 180 g Mehl Type 405
  • 1 TL Backpulver
  • 90 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

für den Belag:

  • 800 g Rhabarber
  • 100 g + 2 EL Zucker
  • 1 Paket Sahnepudding-Pulver

für den Guss:

  • 30 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 2 Eier

Zubereitung

Die Rhabarberstangen in dünne Scheiben schneiden. Die Zutaten für den Teig mit Knethaken verarbeiten. Nicht wundern, wenn es nicht glatt wird, der Teig soll krümelig werden. Die Teigkrümel auf dem Boden einer gefetteten 28er-Springform verteilen und andrücken.

Die Rhabarberstücke mit 100 g Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weich dünsten. In der Zwischenzeit das Puddingpulver mit 2 EL Zucker und 3-4 EL Wasser glattrühren. Wenn der Rhabarber weich ist, dazugeben und verrühren. Die Masse auf dem Teigboden verteilen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 30 min. backen.

Während der Kuchen backt, die Zutaten für den Guss mit dem Mixer schaumig rühren. Nach einer halben Stunde den Kuchen aus dem Ofen nehmen, den Guss darüber geben und verteilen und noch weitere 10 min. backen.

Tags

Gänge: Kuchen
Jahreszeiten: Frühling
Köche:
Regionen: Deutschland Europa
Zutaten: vegetarisch
tags:

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.