Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Farbenfrohe Geschmacksexplosion: Marinierte Streifen von der Lammhüfte mit Rote-Bete-Risotto und fruchtigem Wirsing

von mipi
30. Oktober 2009

Marinierte Streifen von der Lammhüfte mit Rote-Bete-Risotto und fruchtigem Wirsing
Diese farbenfrohe Geschmacksexplosion ist frei nach Sarah Wiener entstanden. Sie hat seinerzeit eine ganz ähnliche Kreation beim Kerner gekocht. Gegenüber der Version der Kollegin Wiener wird hier allerdings anstatt Lammfilet Lammhüfte verwendet (welche oft saftiger ist), das Rote-Bete-Risotto muss hier ohne Trüffel auskommen (wir haben ihn aber auch nicht wirklich vermisst), und den Rosenkohl habe ich durch Wirsing ersetzt (wobei der Rosenkohl à l'Orange sicher auch sehr gut gepasst hätte). Alles in allem ist das Ergebnis ist eine ungewöhnliche, aber dennoch sehr leckere Kombination, die perfekt in die kalte Jahreszeit passt.

Zutaten

(für 2 Personen)

Fruchtiger Wirsing

  • Blätter eines halben Wirsings
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Etwas trockener Weißwein
  • Pflanzenöl
  • Saft einer Orange
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Grobkörniger Senf
  • Salz, Pfeffer

Marinierte Lammstreifen

  • 500 g Lammhüfte
  • Saft einer Orange
  • 1 EL milder Honig
  • 2 EL Sojasauce
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL gehackter, frischer Rosmarin
  • 1/8 l roter Portwein
  • Olivenöl
  • 400 ml Lammfond
  • Salz, Pfeffer
  • Sojasauce und grobkörniger Senf zum Abschmecken der Sauce
  • Evtl. etwas Mehlbutter

Zubereitung

Fruchtiger Wirsing

Die Wirsingblätter in kochendem Salzwasser ca. 5-7 Minuten blanchieren. Dann in Eiswasser abschrecken. Dann gut abtropfen lassen. Anschließend die harten Stielansätze herausschneiden und die Blätter in mundgerechte Streifen schneiden und beiseite stellen.

blanchierter Wirsing
Durch das Blanchieren behält der Wirsing seine frische, grüne Farbe - wenn man ihn danach nicht zu lange schmort

Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel zugeben und einige Minuten unter Rühren anschwitzen. Dann den Wirsing und einen Schuss Wein hinzufügen und alles umrühren. Den Orangensaft, den Senf und das Olivenöl in einer kleinen Schüssel gut verrühren. Dann zum Wirsing geben und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten schmoren. Zum Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Marinierte Lammstreifen

Den Backofen auf 120 °C vorheizen. Das Lammfleisch gut abspülen und abtrocknen. Dann in daumendicke Scheiben schneiden und in eine flache Schüssel geben. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Dann mit dem Orangensaft, dem Honig, der Sojasauce, dem Olivenöl und dem Rosmarin mischen, gut verrühren und über das Fleisch gießen. Zugedeckt einige Stunden marinieren. Zum Braten aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. In einer Pfanne Öl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Lammfleischstreifen darin von allen Seiten in ca. 2-3 Minuten scharf anbraten. Dann das Fleisch in einer Schüssel in den Backofen stellen. Den Bratensatz mit Portwein ablösen, Lammfond zugeben und reduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Senf abschmecken. Evtl. mit etwas Mehlbutter andicken. Dann zusammen mit dem Wirsing und dem Risotto servieren.

Tags

Gänge: Hauptgerichte
Jahreszeiten: Herbst Winter
Köche: Sarah Wiener
Regionen: Crossover
Zutaten: Fleisch nicht-vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.