Foodblog - Gehoben, aber nicht abgehoben

Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann: Pasta mit Tomaten-Salsiccia-Sauce

von mipi
13. November 2009

Pasta mit Tomaten-Salsiccia-Sauce
Bei Fool for Food entdeckt: Pasta mit Tomatensauce und Salsiccia. Ganz davon abgesehen, dass das bei Fool for Food extrem köstlich aussah, hat es mich doch sehr an ein Gericht erinnert, das in Der Pate Teil 1 von den Mafiosi des Corleone-Clans immer dann gekocht wurde, wenn sie mit anderen Clans im Krieg lagen. Zum Nachkochen ist dieses leckere Gericht jedenfalls ein Angebot, das man nicht ablehnen kann* ;-) - dazu braucht es zum Glück nicht erst einen Mafiakrieg.

Zutaten

(für 2 Personen)

  • 500 g Salsiccia
  • Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • 3 EL Tomatenmark
  • Etwas trockener Rotwein
  • 800 ml Dosentomaten (die ganzen, gepellten)
  • 400 ml Kalbsfond
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL gerebelter Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 400 g dicke, kurze Pasta (hier: Galletti)
  • Frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Füllung der der Salsiccia aus der Pelle drücken und in mundgerechte Stücke zerteilen. Diese dann auf mittlerer Stufe in einem Topf in etwas Olivenöl rundherum anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseite stellen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chili halbieren, entkernen und ebenfalls fein hacken. Die Stielansätze der Tomaten entfernen, und die Tomaten in Stücke schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Chili in dem Bratenfett einige Minuten anschmoren. Tomatenmark zugeben und unter rühren einige Minuten schmoren lassen. Dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Dabei die Bratrückstande vom Topfboden kratzen. Tomaten, Kalbsfond, Thymian und Zucker zugeben, verrühren und alles ca. 30 - 45 Minuten einköcheln lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung kochen, dann abgießen, mit der Sauce vermengen und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Erklärung

*: "Ein Angebot machen, das man nicht ablehnen kann" ist in dem Film Der Pate die euphemistische Umschreibung, jemanden unter Androhung des Todes dazu zu bringen, etwas Bestimmtes zu tun.

Tags

Gänge: Pasta
Regionen: Italien Europa
Zutaten: Fleisch nicht-vegetarisch

Kommentare

Wir bitten um Verständnis dafür, dass zum Kommentieren eine Anmeldung erforderlich ist. Dies ist der steigenden Anzahl von Spam-Kommentaren geschuldet. Eine Anmeldung per E-Mail erfordert lediglich eine Bestätigung der eigenen E-Mailadresse.